Ehrenamtlicher Einsatz für Straßenkatzen in Not seit 1991

   
   
 
Katzen suchen ein Zuhause
 
An dieser Stelle finden Sie den Großteil der Katzen, die in unserer Obhut auf ein schönes Zuhause warten.
Da diese auf unsere Stationen und einige Pflegestellen verteilt sind, wenden Sie sich bei Interesse bitte direkt
an den angegebenen Ansprechpartner.

Püppi, zahme Straßenkatze, geb. ca. 2012


Püppi hatte gemeinsam mit einem Kater als Freigängerin ein behütetes Zuhause. Als Frauchen verstarb, wurde nicht mehr so auf die beiden Katzen geachtet. Als dann auch noch das Herrchen ins Pflegeheim musste, wurden die beiden Katzen getrennt untergebracht.

Püppi wurde in die Nähe ihres alten Zuhauses vermittelt. Von dort aus lief sie immer wieder zu ihrem ursprünglichen Zuhause zurück.  Einige Male wurde sie von dort wieder zurückgeholt, dann aber verloren die neuen Besitzer das Interesse an Püppi.

Ca. 1 Jahr lebte sie heimatlos auf der Straße und wurde von mehreren Leuten gelegentlich gefüttert.

Püppi ist eine ganz verschmuste Katze, die unbedingt ihren Menschen haben möchte. Wie die meisten Glückskatzen ist auch Püppi eine selbstbewusste Katze, die genau weiß, was sie will.

Durch ihr Leben auf der Straße ist sie auch vorsichtig geworden, immer ein wenig auf der Hut. Püppi kommt auf der Pflegestelle mit ihren Artgenossen zurecht. Wir haben aber den Eindruck, dass sie auch gerne als Einzelkatze leben würde.

Wer gibt Püppi die Chance, wieder eine zahme und entspannte Katze zu werden, die nicht immer wieder verjagt, sondern geliebt und behütet wird?

Gudrun Donath – Tel. 0421/63 66 152 oder mobil 0160/699 0400 –  E-Mail 

Pueppi-9-05-07-2017.JPG__1499699654.jpg

Pueppi-10-05-07-2017.JPG__1499699672.jpg 

Mama Mia, geb. ca. 2014, gefangen in Bremen-Marßel



Im Januar haben wir Mia mit ihren  4 Kindern bei der Katzenhilfe Bremen e.V. aufgenommen. Sie war verwildert, obwohl sie sicher einmal zahm gewesen war. Aber das Leben auf der Straße ist für Katzen nicht ungefährlich, und als Katzenmutter ist besondere Vorsicht geboten.

Mittlerweile ist Mia eine ganz entspannte Katze geworden, immer noch ein wenig vorsichtig, aber nach kurzer Prüfung, lässt sie sich gerne streicheln.

Ihre Kinder hat sie bravourös großgezogen und nun ist es Zeit, auch für Mia ein schönes Zuhause zu finden.

Wir wünschen uns für sie ein Zuhause als Einzeltier, da sie doch immer wieder zeigt, dass sie ihre Artgenossen nicht besonders schätzt.

Wer möchte Mia ein neues Heim geben, wo sie ein geliebtes und behütetes Leben führen kann?

Nach der Eingewöhnungszeit braucht Mia sicheren Freigang.

Ilse Duhr – Tel. 0421/61 61 286  E-Mail

 

Mia-1-06-05-2017.JPG__1494412900.jpg

Mia-3-06-05-2017.JPG__1494412917.jpg 

Bonjuki Wildfang aus Delmenhorst, geb. ca. Mai 2016



Bonjuki wurde in einer stillgelegten Gärtnerei mit seinen 3 Geschwistern gefangen.

Da er in der Prägephase keinen menschlichen Kontakt hatte, war er sehr scheu, als sie in die Obhut der Katzenhilfe Bremen e.V. kamen.

Er lebt nun seit einiger Zeit mit zahmen Katzen in einer Pflegestelle. Mittlerweile ist er in seiner Pflegefamilie aufgetaut und lässt sich von seiner Betreuerin streicheln und beschmusen. Fremden gegenüber ist er allerdings noch sehr zurückhaltend.

Auf den Fotos ist zu erkennen, wie unsicher Bonjuki noch ist. Wenn der Besuch aber wieder gegangen ist, dann entspannt er sich und  lässt sich von seinem Bruder Ricky zum Spielen animieren.

Wir wünschen und für Bonjuki erfahrene Katzenfreunde, die ihm Zeit geben, Vertrauen zu fassen. Bonjuki braucht auf jeden Fall einen Artgenossen/-in, an dem er sich orientieren kann.

Vom Naturell ist er ein eher gelassener Kater, der gerne spielt, aber auch gerne mal ein Päuschen macht und sich das Treiben seiner Artgenossen aus der Distanz anschaut. 
 
Gudrun Donath – Tel. 0421/63 66 152 oder mobil 0160/699 0400  E-Mail

Bonjucki-2-60-60-2017.JPG__1496935965.jpg

Bojucki-4-06-06-2017.JPG__1496935994.jpg 

 

Aragon (links) und Sandokan (rechts), Wildfänge aus Bremen-Marßel, geb. ca. 08/2016


Die beiden schönen Jungs sind nun schon einige Zeit bei der Katzenhilfe Bremen e.V. und haben ein wenig von ihrer Scheu abgelegt.

Aber es ist noch viel Geduld und Zuneigung nötig, um ihr Vertrauen zu gewinnen.

Wir suchen erfahrene Katzenfreunde, die sich diese Aufgabe zutrauen und einen oder beide Kater aufnehmen.

Bei Wildfängen ist es immer wichtig, dass im neuen Zuhause ein oder mehrere Artgenossen warten, die schüchternen Katzen die Eingewöhnung erleichtern. 

Ilse Duhr – Tel. 0421/61 61 286  -  E-Mail

Aragon-und-Sandokan-3-10-03-2017.JPG__1489252507.jpg

Aragon-und-Sandokan-1-10-03-2017.JPG__1489252449.jpg 

Maxi, Bauernkater, geb. ca. 2011/2012


Der Bauernkater Maxi hat sich auf den Weg gemacht, ein neues Zuhause zu finden.

Er zog bei einer Frau ein, die bereits fünf Katzen hat. Er kam durch die Katzenklappe ins Haus und ist nicht mehr gegangen.

Er hätte bleiben können, wenn der Chefkater ihn akzeptiert hätte. Dieser hat aber angefangen im Haus zu markieren und damit ganz klar zum Ausdruck gebracht, dass er Maxi nicht duldet.

Aus diesem Grunde suchen wir für Maxi ein neues Zuhause, wo er gerne in einer Katzengesellschaft gesehen ist.

Er ist sehr schmusig und einfach ein ganz lieber Kater. Maxi ist Freigänger, Katzenklappe wäre optimal. Er kennt keinen Straßenverkehr. Wer hat das richtige Zuhause für diesen tollen Kater?

Video - Maxi mit seinem Schmusekissen

Petra Stefan – Tel. 04746/919 774 (ab 20 Uhr) oder mobil 0177/571 2208   –  E-Mail 

IMG_2547.JPG__1493135424.jpg

Maxi.JPG__1491149761.jpg 

Seite: 1 2 3
 
     

Verein

Netzwerke/Partner/Vereine

Informationen

Katzenhilfe Bremen e.V.
Nachtweide 98
28719 Bremen
Vorsitzende Ilse Duhr
Telefon: 0421/ 61 61 286
 
     
 
Copyright 2003 - 2016
Alle Rechte vorbehalten
katzenhilfe-bremen.de
Eingetragener Verein
seit 1991